Dienstag, 22. September 2015

Buch und Bügeltäschchen des Monats ;-)

"Interessieren Sie sich für Kunst?" "Waren Sie schon einmal in Worpswede?" fragte mich die Buchhändlerin, nachdem ich sie um eine Buchempfehlung gebeten hatte.
Oh ja, ich war sogar schon 2x in der kleinen niedersächsischen Gemeinde in der Nähe von Bremen und ich kenne auch das wohl bekannteste Werk des Worpsweder Künstlers Heinrich Vogeler, "Das Konzert".
Von  Klaus Modick habe ich schon etwas gelesen ... also kaufte ich das Buch ...
Zum Inhalt:
Anfang der 1900-Jahre lebten viele Künstler, z.B. Heinrich Vogeler, Paula Modersohn-Becker, Otto Modersohn, Clara Rilke-Westhoff und Rainer Maria Rilke in Worpswede.
Gegenstand von Modicks Roman ist das Zusammenleben der Künstler an drei Tagen im Juni 1905. Erzählt wird aus der (angenommenen ) Sicht Vogelers.
Es geht um Freundschafts- und Liebschaftsbeziehungen der Mitglieder der Künstlerkolonie.
Das berühmte Bild Heinrich Vogelers "Das Konzert (auch genannt der Sommerabend)", an dem er insgesamt 5 Jahre arbeitete, steht im Mittelpunkt des Romans:
Am Ende hat Vogeler sich mit Rilke verkracht und so hat er den Dichter aus dem Bild herausgenommen. Auf der linken Seite ist nur noch der leere Stuhl zu sehen zwischen Clara und Paula - Konzert ohne Dichter also.

Meine Meinung:
Ich finde das Buch lesenswert.
Manches, was ich von meinen Worpswede-Besuchen als Fakten noch weiß, erfüllt der Roman jetzt mit Leben.
Am Anfang allerdings verwirrten mich die Erinnerungen und Rückblenden Vogelers; und ich wusste oft nicht, in welcher Zeit er sich gerade befindet.
Je mehr ich dann aber gelesen habe, desto mehr bin ich in den Roman eingetaucht.
Nett, dass das Gemälde auf der Innenseite des Buches abgebildet ist, so konnte ich immer wieder nachsehen, wovon Vogeler spricht.
Interessant auch die Rolle der Frau zur Jahrhundertwende, als es nicht üblich war, dass Frauen Künstlerinnen sind. So wurde Paula Modersohn-Becker z.B. abwertend "Malweib"genannt.

Mit dem Buch gehe ich wieder zu Nicoles Aktion "Buch des Monats".


Außerdem möchte ich euch zum Schluss noch dieses Bügeltäschchen zeigen. Genäht habe ich es nach der Anleitung "Beauty Bag von Bea".

Es ist mein erstes Täschchen dieser Art, aber  bestimmt nicht mein letztes ...

Herzliche Grüße
Beate

Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    das ist ja mal ein ganz anderes Buch, sowas haben wir hier nicht oft.
    Aber interessant ist es bestimmt. Leider kenne ich Worpswede nur vom Hörensagen, gesehen habe ich diese Örtchen noch nie. Aber meine Tante hat schon sehr viel davon erzählt und fand es ganz bezaubernd.
    Nun bin ich neugierig...
    Dir Danke fürs Vorstellen, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,
    herzlichen Dank für die interessante Buch Vorstellung . Ja Worpswede ist schon ein besonderer Ort. Wie oft haben wir Radtouren dorthin unternommen, später dann Spaziergänge mit Hund in der Umgebung, Ausstellungen besuchen oder herrlich Kaffeesieren ( z.B.im Kaffee "Verrückt"). Ich sollte mal wieder dorthin fahren, denn es ist ja ganz in der Nähe.
    Liebe Grüße
    Jeannette
    PS: Dein Bügeltäschchen ist seeehr schön geworden.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate, diese Bügeltäschchen stehen auch noch auf meiner langen Liste:-) Deins ist wundervoll geworden!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Beate,
    vielen dank für die Buchvorstellung, das Buch klingt interessant.
    Dein schönes Bügeltäschchen gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Bügeltäschchen, ich habe immer größte Hochachtung wenn das Täschchen in den Bügel passt. Das sieht klasse aus.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Beate,
    das Buch klingt vielversprechend. Werde ich mir in der kommenden Woche ansehen. Die Tasche sieht genauso toll wie kompliziert aus. Besonders gefallen mir die dicken, weißen Perlen, die ich spontan gegeneinander bewegen möchte. Sehr nostalgisch. Klasse!
    Danke für deine lieben Worte zu meinem Kissen. Ja, die Einfassung ist ein Binding.
    Ganz herzliche Grüße, Heike

    AntwortenLöschen