Samstag, 25. März 2017

Hexagon-Täschchen

Kleine Täschchen nähe ich gerne und kleine, mit Stoff bezogene Hexagons habe ich immer im Vorrat.
Was lag da näher, als mir mal ein Hexagon-Täschchen zu nähen?
Der Papierschnitt war schnell gebastelt. Meine Idee, zwei unterschiedliche Reißverschlusshälften zu verwenden, musste ich leider aufgeben.
Kein besonderes Quiltmuster - sondern nur gerade Linien - das finde ich in diesem Fall ganz passend.
Ich verlinke heute auch zu greenfietsens Taschen-Sew-Along.
Denn das März-Thema "Patch it" habe ich mit meinem kleinen Täschchen erfüllt.
Hexagons unten: Reste verschiedener Patchworkstoffe; oben: Leinen meiner Oma
Heute habe ich das erste Mal in diesem Jahr den Rasen gemäht. In der Sonne hat die Gartenarbeit Spaß gemacht, dabei ist dann auch dieser Schnappschuss entstanden:
Laut Wikipedia ist es ein C-Falter, der sehr häufig vorkommt. Ich habe ihn aber noch nie bewusst gesehen und habe ihn deshalb fotografiert.

Auch morgen soll uns Hoch Ludwiga wieder so schönes Wetter bescheren. Da können wir den Sonntag draußen bei Frühlingssonne und Vogelgezwitscher, etwas Handarbeiten, Lesen oder einfach so beim Nichtstun genießen.
Macht es euch auch fein.
Liebe Wochenendgrüße!
Beate

Dienstag, 21. März 2017

6Köpfe-12Blöcke: März

Weiter geht es mit meinem Quilt Along. Ich bin nach wie vor glücklich, dabei zu sein.
Der März-Block heißt 'Broken Dishes'.
Die sehr ausführliche Anleitung gibt es hier. Danke Verena vom Blog "einfach bunt".
Auch für den März-Block gibt es wieder viele Legevarianten, aber wie in den Vormonaten habe ich mich für das Originalmuster entschieden.
Ich bin ganz zufrieden damit, wie die Ecken aufeinander passen.
Alle 3 nebeneinander könnten dann schon mal die erste Reihe meiner Tischdecke werden ...
Bis zum 1. April müssen wir alle jetzt auf das nächste Muster warten - aber ich bin schon gespannt, welches es dann wird.
Hier gibt es die Broken Dishes Block Linkparty. Schaut gerne vorbei; es gibt viele, viele schöne Märzblöcke des Jahresprojektes zu bewundern.

Liebe Grüße
Beate

Freitag, 10. März 2017

Ich habe 3 gute Gründe,

einen Leseknochen zu nähen:
- auf ganz vielen eurer Blogs habe ich darüber gelesen
- vom Hexagon-Quilt für meinen Sohn habe ich noch viele Stoffreste übrig
- mein Sohn liest gerne und viel.
Ein Leseknochen (eigentlich heißt das Kissen 'Relaxing Neck Pillow') stand schon lange auf meiner To-do-Liste. Den Schnitt habe ich hier gefunden.
Jetzt verstehe ich auch, warum die Leseknochen so süchtig machen. Sie sind ratzfatz genäht, mit Füllwatte gestopft und geschlossen.
Das Kissen kann eine Ablagemöglichkeit für das Buch sein, aber auch als Nackenstütze dienen.
Meinem Sohn gefällt es und auf seinem Sofa sieht es doch auch hübsch aus, nicht wahr?
Falls jemand von euch noch auf die Schnelle ein Geschenk braucht, wäre der Leseknochen vielleicht ein Tipp.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Viele Grüße
Beate