Freitag, 31. März 2017

12tel-Blick im März

Zunächst einmal lieben Dank für eure netten Worte zu meinem Hexagon-Täschchen. Ich habe mich über jeden einzelnen Kommentar sehr gefreut. Euer Lob spornt mich an und ich hoffe, ich kann im nächsten Post ein fertiges Ufo zeigen, das schon seit Anfang Januar auf Vollendung wartet. Eigentlich fehlt nicht mehr viel dran ...
Aber heute ist der letzte Tag im März und somit Zeit für meinen 12tel-Blick.
Obwohl es in den letzten Tagen sehr schönes Frühlingswetter war -fast Sommerwetter mit viel Sonnenschein - , war es bei meinem Fotoshooting am 29.3. leider diesig. Die Veränderungen gegenüber dem Vormonat sind aber trotzdem erkennbar: Die Wiese wirkt grüner, im Vorgarten blüht ein Forsythien-Strauch (Bildmitte) und auch die Kirschbäume zeigen dickere Knospen. Die Natur erwacht ..., ich bin schon gespannt, wie es im April aussehen wird.
Januar bis März 2017

Was hat sich auf meiner Jahresbaum-Wiese getan? Fast nichts, nur im Hintergrund erkenne ich erstes Grün an den Bäumen. Leider haben wir die 4 Rehe, die auf der Wiese standen, beim Näherkommen verscheucht.
Zum Abschluss noch ein Foto aus unserem Garten. Herrlich - Narzissen, Hyazinthen, Tulpen, Zierkirsche, ... ,es blüht so viel. Dieser frühe Rhododendron im Vorgarten ist für mich der Blütenstar:

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Beate

verlinkt bei Tabea Heinicker

Kommentare:

  1. Ein bisschen anders sieht es ja aus,aber gravierend ist der Unterschied in der Natur noch nicht. Interessant.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,
    so wirklich viel Veränderung kann ich leider nicht erkennen, es bleibt also spannend.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate, tatsächlich sieht alles fast unverändert aus.
    ABer Dein Rododendron sieht so schön aus! Was für eine herrliche weisse Blüte.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen