Donnerstag, 1. Dezember 2016

Weihnachtskarten II und Mohnstollen

Drei weitere Weihnachtskarten sind fertig geworden. Dieses Mal habe ich wieder genäht, denn das mache ich ja doch am liebsten :-)
Für den Stamm der Tannenbäume habe ich Webband genommen. Jetzt, wo sie fertig sind, erinnern sie mich an meinen Tortenheber. *grins*
Oh, ... doch nicht ... *grins, grins*
Ein paar wenige Karten muss möchte ich noch nähen. Ich habe dafür schon Leinen und weißen Baumwollstoff bedruckt. Mal schauen ..., mit schweben ganz "edel" aussehende Karten vor ...
Zum Schluss noch etwas Gebackenes.
Zum 1. Advent habe ich Mohnstollen gebacken, der sogar meinem Mann schmeckt, obwohl er eigentlich keinen Mohnkuchen mag :-))
Weil dieser Stollen so lecker ist, möchte ich mein Rezept mit euch teilen.
Zutaten für den Teig: 1/2 Würfel Hefe
                                   1 Teelöffel Zucker
                                   200 ml lauwarme Milch
                                   375 g Mehl
                                    75 g Zucker
                                    1 Päckchen Vanillinzucker
                                    1 Prise Salz
                                    1 Ei
                                    80 g zerlassene, lauwarme Butter
Zutaten für die Füllung: 200 g frisch gemahlener Mohn
                                        75 g zerlassene Butter
                                        2 Eier
                                        100 g Zucker
                                        25 g gemahlene Mandeln
                                        100 g in kleine Stücke geschnittenes Zitronat
                                        etwas Backöl Bittermandel
                                        75 g in Rum eingeweichte, abgetropfte Rosinen
Zum Besteichen: Dosenmilch
Für den Guss: 100 g Puderzucker
                        ca. 2 Eßlöffel Zitronensaft                                      
Zubereitung:
Gleich vorweg: Damit der Stollen gut wird, braucht er Zeit, viel Zeit.
Die Rosinen weiche ich ein paar Tage vorher in Rum ein. Man kann vielleicht auch Likör, Whiskey oder Fruchtsaft nehmen. Ich habe mal gelesen, dass, wenn man die Früchte trocken in einen (normalen Dresdner) Stollen gibt, sie später die Feuchtigkeit aus dem Stollen ziehen. Das würde dann das Gebäck unangenehm trocken machen.
Ich habe auch bei diesem Stollen einen Vorteig gemacht.
Wenn der Vorteig sein Volumen nahezu verdoppelt hat, kommen die restlichen Teigzutaten dazu.
Danach ein zweites Mal abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis er etwa doppelt so hoch ist.
Anschließend den Hefeteig zu einem ca. 35 x 40 cm großen Rechteck ausrollen und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen. An den Seiten ca. 2 cm frei lassen.
Die kürzeren Seiten etwas einschlagen und dann den Teig von der längeren Seite aufrollen.
Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und wieder gehen lassen :-)
Danach die Oberfläche mehrmals etwa 1/2 cm tief einschneiden, mit Dosenmilch bestreichen und
bei 175 ° ca. 35 Minuten backen.
Danach den Stollen sofort mit dem Puderzuckerguss bestreichen.
Habt ihr Appetit bekommen? Wenn ihr ihn auch backt, lasst ihn euch gut schmecken und genießt die Adventszeit.

Liebe Grüße und bis bald!
Beate

P.S.: Leider besteht mein Problem mit der Kommentarfunktion immer noch. Nur auf den wenigsten Blogs kann ich als 'Beate' kommentieren, ansonsten soll ich erst ein "Profil auswählen".
'Google-Konto', 'OpenID', 'Name/URL', 'Anonym' klappt nicht bzw. mein Kommentar wird nicht öffentlich. Hat jemand dieses Problem auch??? Selbst auf meinem eigenen Blog wäre es für mich bei einem Kommentar so. Weiß jemand Abhilfe??? Ich lese zwar eure Posts, aber ich kann nichts schreiben und würde doch so gerne ...

Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    das sind ja schöne Karten geworden. Aber ich glaube, die mit dem bedruckten Stoff werden auch wunderbar ausschauen.
    Und Dein Tortenheber ist ja klasse, grins.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Mohn UND Rosinen, boah, was für eine megatolle Kombination.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bea,
    die Karten sind wunderschön und der Kuchen, hmmmm, lecker! Danke für das schöne Rezept dazu!
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Beate,
    für ein Stück Mohnstollen helfe ich Dir gerne.....zwinker (eine Mail an Dich ist unterwegs; kommt von ...helmut@yahoo.de.
    Deine Weihnachtskarten sind genial und gefallen mir als "alter" Kartenbastlerin sehr gut.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  5. Deine "Tortenheberkarten" :D sind wieder sehr schön.

    Das Problem mit dem Kommentieren habe ich nicht, deshalb kann ich auch nicht helfen. Bin sowieso PC-blond.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Der Tortenheber ist ja lustig:-)
    Auf Deine neue Karten bin ich sehr gespannt in den zarten Farben.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate,
    der Tortenheber ist in Kombi mit den Karten zum Piepen. Ich fürchte, du musst nochmal neue gestalten, denn dieses Ensemble darf man nicht trennen. Es muss zusammenbleiben, was zusammen gehört.
    Liebe Adventsgrüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Beate,

    da sind wieder tolle Karten entstanden. Hihihi der Vergleich mit dem Tortenheber habe ich so im ersten Moment gar nicht gesehen, wobei der ja auch ganz besonders ist♥. Mmmmhhh Mohnstollen liebe ich!!! Einen gemütlichen 2. Adventssonntagabend wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Beate,
    der Tortenheber ist der Hammer - habe ich so noch nie gesehen. Wenn er Dich für die schönen Karten inspiriert hat, dann erfüllt er seinen Zweck sogar doppelt. Schön sind sie, Deine Weihnachtskarten. Und Danke für das Rezept. Ich habe noch nie einen Stollen gebacken, vielleicht versuche ich es doch einmal.
    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Beate,
    ich finde deine Weihnachtskarten kein bisschen Tortenheber-lastig, sie sehen wunderschön aus! Dein Mohnstollenrezept liest sich klasse, das wird nachgebacken ;-) Ich werde berichten! Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen