Freitag, 16. Oktober 2015

Ein Kissen

ist aus diesem Übungsstück geworden.
 Leider ist zur Zeit eigentlich gar kein Foto-Mach-Wetter :-(
Damit es zu den anderen Kissen passt, hat es noch ein 
beige-bräunliches Binding bekommen.
Das Handquilten hat mir Spaß gemacht, es war schon fast mediativ. 
Die Nadel glitt ganz leicht durch den Stoff  - 
das wird bei meinem Dear Jane mit den viiiielen Nahtzugaben schwieriger werden ... 
Gut, dass ich einen Nadelzieher habe.
Das Quiltmuster habe ich mit Aquarellstiften vorgezeichnet.
Größe: 39x39cm
Ich habe mich bewusst gegen Trickmarker entschieden,
 weil die sich ja nach wenigen Tagen manchmal selbst löschen 
und Handquilten bei mir eine ganze Weile dauert. 
Aber leider sind bei dem Kissen auch nach mehrmaligem Waschen 
einige Linien nicht komplett aus dem Stoff herausgegangen :-( 
Oder liegt es dran, dass ich für die Rosette einen roten Stift genommen habe? 
(Rot, weil mein erster Plan war, mit rotem Garn zu quilten.)

Welche Stifte
nehmt ihr
zum Vorzeichen?
Ab heute sind in Niedersachsen Herbstferien
und ich freue mich auf das Quilten der ersten Blöckchen meiner <Ferien-Jane> .
Ich werde berichten ... 
      
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
           Macht es euch fein!
            Beate

Kommentare:

  1. Das Muster vom Kissen erinnert mich an die Sonne... Hast Du es selbst kreiert? Sehr, sehr hübsch geworden!
    Und das HandQuilten interessiert mich sehr, mehr als die Arbeit mit einer Nähmaschine. Ich denke mir jedoch, dass man dafür sicher eine Vorlage benutzen muss.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Beate,
    ganz tolle Arbeit, super schön gequiltet.
    Ich nehme am liebsten die ausbügelbaren Stifte und dann halt auf hellem Untergrund einen speziellen Bleistift zum Anzeichnen der Linien.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Dein Kissen ist sehr schön geworden. Ich hab noch nie mit Hand gequiltet, wohl weil ich denke es braucht viel mehr Zeit. Wenn es nötig ist, male ich mit einem weichen Bleistift vor - rauswaschen hat bisher immer geklappt. Gerne male ich auch mit einer scharfen Seifenkante vor, die Linien sind selbstredend auswaschbar.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  4. Ein Traum!!! Von einem Kissen!!!!!
    Hast Du schon mal den Aquatrickmarker versucht? Mein absoluter Favorit!
    Der verschwindet erst bei Feuchtigkeit...
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate,
    dein Kissen ist traumhaft schön geworden. Ich selbst nehme zum Vorzeichnen den Textil-Bleistift von Esther Miller, den ich in ihrem Kurs kennengelernt hab. Mit dem Stift zum Ausbügeln Frixion hab ich schon Pech gehabt.
    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Beate,
    das Kissen ist super geworden ! Ich nehme Aquarellstifte in grau, weiß oder türkis. Trickmarker. egal von welcher Firma, kommen mir nicht ins Nähzimmer :-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate,

    das Kissen ist wunderschön geworden!!!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kissen sieht klasse aus. Wunderbar gequiltet. Frixion mag ich auch nicht auf der Vorderseite, denn bei hellen Stoffen kann schon mal ein bräunlicher Strich verbleiben. Allerdings lege ich meine Kissen oder Quilts auch nicht in den Gefrierschrank, so dass die Linien wieder erscheinen.Von den Aquarellstiften nehme ich nur den weißen für dunkle Hintergründe. Aber egal, man sollte seine eigenen Vorlieben nehmen. Es zählt das Ergebnis, und das sieht bei dir wunderschön aus.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das Kissen ist wunderschön. Und von Hand gequiltet. Etwas ganz kostbares!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Ein wunderschönes Quiltkissen ist das geworden und es ist durch das Handquilten etwas ganz Besonderes! Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie lange Du für das schöne Muster gebraucht hast.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  11. Das Kissen ist spitze, Du hast Dein Übungsstück super verwendet.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  12. Das Kissen ist sooo schön! Ich habe schon viele Stifte und Kreiden ausprobiert und bin immer wieder auf meinen bewährten Bleistift zurück gekommen. Für dunklere Stoffe natürlich nicht geeignet.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  13. Ein wunderschönes Kissen hast du da geschaffen.

    Schönen Sonntag
    Margrit

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ein tolles Kissen.

    Vorzeichenstifte sind sooo unterschiedlich und was ich echt schön finde ist, daß es von Clover nun auch einen reinen Radierstift gibt.

    Nana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Beate,

    toll, einfach toll, dass Du so viel Geduld hast, das Ganze mit der Hand zu quilten, meine Hochachtung. Das Kissen ist so schön geworden, gerade mit dem dunklen Binding sieht es überhaupt nicht wie ein Übungskissen sondern wie das Meisterstück aus :-))).

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. Einen ganz wunderschönes Kissen!
    An das Vorzeichnen-Stifte-Problem taste ich mich auch gerade vorsichtig ran...

    liebe Grüsse
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Wow, was für ein wnderschönes Kissen, die Handstiche alle ganz fein und akkurat ausgeführt, Bin begeistert. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  18. wow...das Kissen ist ja ein richtiges Kunstwerk...ich bin beeindruckt!!!
    Ganz liebe Grüße...Heike

    AntwortenLöschen
  19. Oh, das Kissen ist aber schon sehr schön geworden.
    Durch die helle Farbe kommt das Muster sehr gut zur Geltung und vor allem passt es dann auch überall hin und man kann es "Immer" ansehen ohne dem Kissen überdrüssig zu werden.

    Viele schöne Kuschelstunden mit Deinem Prachtstück und liebe Grüße
    WaltraudD

    AntwortenLöschen