Donnerstag, 11. Dezember 2014

Weihnachtsplätzchen

In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei ...
Jedes Jahr wieder backen meine Tochter und ich Kekse zum Selber-essen, aber auch zum Verschenken. Deshalb backen wir oft mehrere Sorten.
Hört sich nach Backmarathon an, macht aber Spaß.

Auf mehreren Blogs habe ich schon leckere Rezepte gelesen. (*winke, winke, Monika*) 
Habt ihr Lieblingsplätzchen?
Marzipan-Plätzchen z.B. dürfen bei uns nicht fehlen.
Auf dem obigen Bild entstehen Lübecker Leckerli.
Zutaten:
für den Knettteig: 250 g Stärkemehl
                              75 g Mehl             
                              100 g Puderzucker
                              250 g Butter
                              1 Päckchen Vanillezucker
                              30 g Kakao
                              (evtl. 1 Msp. Braunkuchengewürz oder Zimt)

für die Füllung:    200 g Marzipan-Rohmasse
                             100 g Puderzucker
                             1 Eigelb
                             
für den Guss:  entweder Puderzucker und etwas Rum bzw. Kirschwasser,
                       oder, auch sehr lecker, weiße Kuvertüre;
                       einige Walnusskerne.
Zubereitung: 
- Zuerst den Knetteig herstellen, dann zu einer Rolle formen. Abgedeckt im Kühlschrank
  mindestens 30 Minuten ruhen lassen.
  Die Rolle in Scheiben schneiden und etwas flachdrücken.
- Für die Füllung das Marzipan mit dem Puderzucker und dem Eigelb verkneten und zu kirschgroßen
  Kügelchen formen.
- Auf jede Teigscheibe eine Marzipankugel legen, zusammenlegen, andrücken und zu einer Kugel
  formen (wird etwa walnussgroß).
- Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und bei 200° etwa 15 Minuten backen.
  Die Kugeln sind noch sehr weich, werden aber fester, wenn sie auskühlen.
- Nach dem Backen mit dem dickflüssigen Guss bestreichen und mit einer halben Walnuss belegen.

Zum Verschenken packe ich die Kekse in kleine Keksdosen, aber auch oft einfach in ein Zellglastütchen. Schleife aus Geschenkband dran und fertig! Hübsch finde ich dann aber  noch als Anhängsel einen Strohstern, Filzstern o.ä.
Vielleicht habt ihr Lust, das Rezept nachzubacken. Dann wünsche ich euch viel Spaß und guten Appetit.

Liebe Grüße
Beate



Kommentare:

  1. Plätzchen backen ist was schönes anzusehen, ich mache es leider nicht so gerne.
    Aber die sehen toll aus und so lecker.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nana,
      lieben Dank. Wir essen so gerne Kekse und sie schmecken allemal besser als gekaufte - deshalb "müssen" wir ja auch gerne backen.
      LG, Beate

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Beate!
    Deine Plätzchen sehen lecker aus. Irgendwie gehört das zu Weihnachten dazu. Ich mache das auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      wir essen gerne Kekse, deshalb "müssen" wir ja backen.
      LG, Beate

      Löschen
  3. wow, Deine Plätzchen sehen soooo lecker aus ! Ich bekomme gleich Appetit ! Und mit der Tochter zusammen backen, da macht doch alles noch viel mehr Spass. Ganz liebe Grüße auch ans Töchterlein. Danke fürs Rezept, werd ich probieren .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      wir freuen uns über deine netten Worte. Heute ist meine Tochter erwachsen, aber Plätzchenbacken gehört für sie seit Kindertagen dazu.
      LG, Beate

      Löschen
  4. o, liebe Beate, Deine Plätzchengalerie ist ein Gaumenschmaus und meine Favoriten sind die Lübecker Leckerlis, mmmm mit Marzipan - ich bin ein Marzipan-Fan ;-))) danke für das Rezept.

    Ich wünsche Dir ein wunderbares 3. Adventswochenende mit viel Gemütlichkeit

    Liebe Grüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      ich freue mich über deinen Kommentar. Wir backen jedes Jahr mehrere Sorten und einen bunter Teller ist auch ein Augenschmaus - und Hüftgold :-)
      LG, Beate

      Löschen
  5. Hallo Beate,
    Lübecker Leckerli, schon der Name zergeht auf der Zunge.
    Danke für das Rezept, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      danke für deinen Kommentar. Sie schmecken auch lecker.
      LG, Beate

      Löschen
  6. Liebe Beate, uih, bist Du fleissig! Eine tolle Auswahl an Plätzchen hast Du, und sehen alles fantastisch aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne, vielen Dank für dein Lob. Als "bunter Teller" sehen sie schön aus, danch werden sie zu Hüftgold :-))
      LG, Beate

      Löschen
  7. Oh, sehen die Plätzchen lecker aus!
    Ich backe eigentlich gerne Plätzchen, aber diese Jahr kann ich mich irgendwie nicht dazu durchringen.
    Danke sehr für das leckere Rezept!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marle,
      nächstes Jahr gibt es auch wieder Weihnachten ... Manchmal ist es so, ich habe dieses Jahr (zum 1. Mal seit über 30 Jahren) keinen Stollen gebacken. Geht auch ohne...
      LG, Beate

      Löschen
  8. Liebe Beate,
    hmmm, das klingt ja höchst verführerisch. Ob ich noch einmal ... was eine Frage, ja!
    Danke für die Anregung
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      lieben Dank für deinen Kommentar. Mir geht es wie dir, auf Blogs gibt es so viel Verführerisches ...
      LG, Beate

      Löschen
  9. Das hört sich sehr verführerisch an, und Deine Marzipanplätzchen, und alle anderen auch, sehen auch sehr lecker aus!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      es schmeckt auch verführerisch. Lieben Dank für deinen Kommentar.
      LG, Beate

      Löschen
  10. Liebe Beate,
    Plätzchen gehören doch einfach dazu.
    Ich mache im Moment massenweise Schoko Crossis zum Verschenken.
    Die gehen schnell und sind sooooo lecker.
    Post folgt.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      ja, Selbsthergestelltes ist einfach leckerer. Schoko Crossies habe ich auch schon gebacken - ich bin auf deinen Post gespannt. Machst du auch ein paar Mandelblättchen mit hinein?

      LG, Beate

      Löschen