Samstag, 16. August 2014

Mein Buchtipp im August

Leider ist das Wetter nicht mehr ganz so beständig , aber bei uns lässt sich heute die Sonne doch schon seit ein paar Stunden sehen.
In einigen Bundesländern sind noch Ferien und für mich ist Urlaubszeit auch Lesezeit. Deshalb möchte ich heute mal wieder an Nicoles Aktion "Buch des Monats" teilnehmen.
Geht es euch auch manchmal so, dass euch schon das Titelbild eines Buches anspricht?
Als Patchworkerin kenne ich den VW-Bulli-Motiv-Stoff.
Mein Buchtipp ist diesmal typische "Frauenlektüre".

Klappentext:
Ciao Bella - hier wartet das Glück!
Laura, Margot und Sabine haben eines gemeinsam: gute Gründe, dem Alltag für einige Zeit zu entfliehen! Und sie alle haben dasselbe Ziel: Bella Italia. Als sie einander zufällig auf dem Weg nach Süden begegnen, beschließen sie spontan, zusammen weiterzufahren. In Margots klappriges kleines Auto gequetscht beginnt eine abenteuerliche, chaotische Reise, bei der die drei vor einem privaten Ermittler flüchten, ein Verbrechen aufklären, sich mit Liebesdingen herumschlagen und noch viele andere Turbulenzen gemeinsam überstehen. Doch am Ende haben sie auf ihrer Suche nach dem Glück das Wichtigste im Leben gefunden: Freundschaft!
Das Buch lässt sich leicht lesen. Es bietet von allem etwas, ein bisschen Kriminalgeschichte und manchmal Lustiges, Komisches oder Nachdenkliches. Das Trio macht eine chaotische Reise, der Spannungsbogen wird immer wieder durch verschiedene Vorfälle aufrechterhalten.
Dorothea Böhne hat einen lockeren Schreibstil. Es hat mir Spaß gemacht, den Reiseerlebnissen der Frauen zu folgen und ich wollte unbedingt wissen, was die drei Frauen noch alles erwartet. Allerdings fand ich das Ende dann doch ein wenig überzogen.

Trotzdem, wenn ihr unterhaltsame Lektüre sucht, dieses Buch kann ich euch empfehlen.

Ich liebe Hortensien und so habe ich mal wieder eine Blüte für die Vase abgeschnitten.
Gerne möchte ich die Blüten ganz lange erhalten, auch getrocknet finde ich sie im Herbst schön. Nur leider verlieren sie immer ihre Farbe. Sind sie im frischen Zustand noch pinkfarben, so verblassen sie bei mir getrocknet zu altrosa.Vor Kurzem habe ich von der Konservierung mit Glycerinwasser gelesen. Hat es jemand schon mal gemacht? Ich will es mal ausprobieren. Dazu habe ich eine Lösung aus zwei Teilen Wasser und einem Teil Glycerin aus der Apotheke angerührt. In dieses Gemisch habe ich die Hortensien gestellt. Nach Auskunft der Pflanzenexperten im Internet basiert der Trick darauf, dass die Hortensie das Glycerinwasser aufnimmt, es bis in die Blüten transportiert und dort in den Zellen einlagert. Das Wasser verdunstet, das Glycerin bleibt aber in der Blüte erhalten und konserviert sie. Die Blüten sollen sich weich und geschmeidig anfühlen und die Farbe soll erstaunlich gut erhalten bleiben.
Mal schauen, ob es klappt. Ich werde hier berichten.

Herzliche Grüße! 
Beate


Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    ja, für mich ist das Cover eines Buches auch immer wichtig. Wenn es mich anspricht, greife ich danach und lese mir dann den Klappentext durch. Klingt er interessant, dann wird es mitgenommen. Und nach dem hier vorgestellten hätte ich sicher auch gegriffen.
    Hatte ich dir geschrieben, dass ich eine andere deiner Empfehlungen gelesen habe? „Wir sind doch Schwestern“ war eine interessante Geschichte. Anna Gesthuysen hat einen schönen Schreibstil, hat mir gut gefallen. War auch recht kurzweilig durch die immer wieder eingebundenen Szenen aus der Vergangenheit. Wollte dir das immer mal schreiben und mich für den Tipp bedanken, aber ich bin mir nicht sicher ob ich es auch getan habe.
    Ja, Hortensien sein herrliche Blumen. Bin gespannt, ob das klappt mit dem Glycerin. Ich hatte mal Rosenblüten in Salz eingelegt. Das hatte mir jemand empfohlen. Aber es hat nicht funktioniert. Bitte berichte doch mal wie du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Würde mich echt interessieren.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Beate,
    Das Cover ist sooo wichtig, denn ein Buch, welches mir vom Äußeren nicht gefällt, würde ich erst gar nicht kaufen.
    Dein Buch hört sich gut an, kommt auf meine Liste.
    Und ich mag auch getrocknete Hortensien, auch wenn die Farbe verblasst. Das macht sie doch gerade erst so schön.
    Dir einen kuscheligen samstag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Beate,
    ich lasse mich auch oft vom Cover zum Kauf oder eben zum Nicht-Kauf bewegen.
    Manchmal ist aber das Buch hinter einem schönen Cover dann der totale Reinfall und ein anderes, welches ich wegen des Titelbilds eher NICHT hatte kaufen wollen, der absolute Hammer!
    Danke für die schöne Buchvorstellung, die hat mir gut gefallen!
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Moin Beate,
    das Cover hätte mich auch verleitet, mir den Roman mal näher anzuschauen. Deiner Inhaltsangabe nach wäre er durchaus was für mich, trotz des übertriebenen? Endes.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Beate,

    den Glycerintrick hab ich mal bei Rosen probiert, allerdings hats bei mir nicht funktioniert.
    Seitdem trockne ich Hortensien mit dem Kopf nach unten aufgehängt, allerdings verändern sie dann etwas ihre schöne Form und schrumpeln etwas zusammen.
    Letzte Woche hab ich Blüten der Annabelle geschnitten und einfach ohne Wasser in die Vase gestellt. Das hat wunderbar geklappt, sie sind völlig trocken, haben ihr derzeit grünlichweiße Farbe behalten und sehen frisch aus, obwohl sie sich ganz papierartig anfühlen. Kein bisschen verschrumpelt.
    Das werd ich mit der Vanille-Fraise auch mal probieren, wenn sie sich rosa färbt.

    Ich drück dir die Daumen, dass es klappt mit deiner Glycerinmischung, bin gespannt!

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Beate,
    über Nicole bin ich nun auf deinen Blog gesprungen und freue mich über deine Buchvorstellung. Das Buch kenne ich noch nicht und der Mix hört sich gut an zum Lesen. Bei dem Buch wäre ich auch gleich vom Cover...dieses hier spricht mich total an und es passt so schön zum Sommer, auch wenn der gerade ein wenige mit dem Herbst um die Wetter streitet. Ich liebe auch Hortensien und habe sie auch schon getrocknet, allerdings nicht mit Glycerinwasser. Viel Glück dabei und sag, ob es geworden ist.
    Eine schöne Woche wünscht dir Stine

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen. Danke für Buchtipp.
    Schönen Tag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen