Donnerstag, 6. März 2014

Knäckebrot backen

Heute möchte ich euch ein leckeres Rezept vorstellen, das ich im Thermomix backe.



 
Zutaten: 
130 g Dinkel oder Weizen
130 g Haferflocken
130 gemischte Körner
( Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc.)
1 1/2 Teelöffel Salz
50 g Öl
400 g Wasser

Zubereitung:
- Dinkel oder Weizen 30 Sek./Stufe 10 mahlen.
- Restliche Zutaten zugeben und alles
  10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren.

- Die Masse 1 Stunde quellen lassen, auf 2 mit Backpapier belegte Bleche streichen (geht gut
  mit einem Tortenheber) und 20 Minuten bei 160 - 170° C backen.



Dann in Stücke schneiden, evtl. geriebenen Käse darüberstreuen und nochmals ca. 20 Min. backen (bis die Stücke "trocken" sind).     

 (  Quelle: Thermomix, bayrisches Rezeptheft )




Das Knäckebrot schmeckt uns allen gut, es ist knusprig und gut sättigend.
Es hat nur einen Nachteil: Es ist ratzfatz aufgegessen :-)


Vielleicht habt ihr ja Lust, auch mal Knäckebrot zu backen !?

Viele Grüße
Beate


Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    Das Knäckebrot sieht lecker aus ! Kann man das Rezept auch ohne Thermomix zubereiten ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,
      na klar, das geht bestimmt mit einer Küchenmaschine oder einem Mixer genauso gut. Angerührt ist die Masse ruckzuck, ledigllich das Backen dauert etwas, weil man dann auch danach schauen muss.
      Liebe Grüße, Beate

      Löschen
  2. Oh das schaut ja so lecker aus!! Und schmeckt bestimmt auch um Welten besser als gekauftes Knäckebrot :-). Danke für's Rezept! LG Nata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nata,
      lieben Dank für deinen Kommentar. Uns schmeckt es in der Tat besser als gekauftes Knäckebrot.
      LG, Beate

      Löschen
  3. Liebe Beate,
    selbstgebackenes Knäckebrot? *staun*
    Das habe ich ja noch nie gesehen. Ich habe zwar keinen Thermomix, aber ich werde es trotzdem mal ausprobieren. Das Rezept liegt schon ausgedruckt vor mir.
    Mit dem geriebenen Käse kann ich mir das wunderbar vorstellen, z. B. abends zu einem Gläschen Wein…. Vielleicht schaffe ich es ja damit Chips, Cashewkerne und Pistazien aus meinem Gedächtnis zu verbannen *hoff*.

    Danke fürs Einstellen.

    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Uschi, die sich über deine Genesungswünsche sehr gefreut hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      ich hoffe, dass es dir wieder richtig gut geht. Lieben Dank für deinen Kommentar; es freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Vielleicht berichtest du mal, wie dir das Knäckebrot geschmeckt hat.
      Frühlingsgrüße sendet dir
      Beate

      Löschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh - was für ein Zufall - genau so ein Rezept hab ich gesucht. Wird kurzfristig ausprobiert & Bericht folgt :-)
    Liebe Grüße vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen